SV Hebertsfelden
 
Hochverdienter Sieg für den SVH 
Mit einem mageren 1-0 gewann der Gastgeber, im Rottalderby gegen denn SSV Eggenfelden und lies einige gute Tormöglichkeiten liegen.
Und dabei hatte man bereits mit der ersten Chance in der dritten MInuten die Führung erzielt. Manuel Kagerer eroberte den Ball, spielte am Strafraum quer. Eder Tom lässt passieren und Kagerer Christian zieht in Richtung Tor und lässt dem letzten Abwehrspieler, sowie den Torhüter keine Abwehrmöglichkeit und markiert das 1-0.
Fortan verlief das Spiel meist im Mittelfeld, so dass wenige Torraumszenen entstanden. Beide Mannschaften agierten viel mit langen Bällen, um das dichte Mittelfeld des Gegners zu überspielen. Dabei konnte Eggenfelden nur einmal im ersten Durchgang gefährlich im Strafraum des Gastgebers auftauchen, als Hebertsfelden den Ball nicht aus dem Strafraum brachte, aber der SSV auch kein nennenswerter Abschluss zustande brachte.
Dagegen stand Haderer nach einem Flugball über die Abwehr alleine vor dem herauseilenden Bornstein, doch sein Lop aus über 20 m landete knapp hinterm Tor. Das hätte das 2-0 sein können. Ein Freistoß von Kagerer M., flog nur denkbar knapp am Winkel vorbei. Die letzte Chance vor der Halbzeit hatte wieder Kagerer C., der nach einer schlechten Flanke und guter direkter Weiterleitung von Holzner alleine vor Bornstein auftauchte, dieser aber gut parierte.
Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild. Eggenfelden mit etwas mehr Ballbesitz. Die Chancen hatte trotzdem der SVH. Nur einmal war der SSV gefährlich, als Jany eine Flanke hinterm langen Pfosten nicht richtig kontrollieren konnte und dann doch noch am Torschuss gehindert wurde. Dagegen hatte der SVH eine vielzahl bester Einschussmöglichkeiten. Haderer hatte nach Flanke am zweiten Pfosten freistehend einen Kopfball aus 5 m, der jedoch übers Tor ging. Dazu hatte Haderer 5 Minuten vor dem Ende eine 100%ige, als er alleine vor Bornstein auftauchte und die Latte traf. Auch Eder Tom, war nach einem Abwehrfehler alleine vor dem SSV-Keeper, der aber sensationell hielt. Auch der eingewechselte Schachtner eroberte sich den Ball und lief alleine aufs Tor zu, doch sein Schuss hatte nicht genug Dampf, so dass Bornstein halten konnte.
T - Wiesler, Stefan
A - Pollerspöck, Markus    A - Stallhofer, Andreas    A - Baumgartner, Michael
 
M - Stöger, Franz                  M - Holzner, Franz     M - Haderer, Andreas
     (63.) Pointmayer, Andreas
M - Vorwallner, Michael              M - Kagerer, Manuel
     (63.) Schachtner, Konstantin            (88.) Weisbrodt, Mischa
  
S - Kagerer, Christian        S - Eder, Thomas

 

 

Powered By Website Baker