SV Hebertsfelden

Hallenturnier in Neumarkt St. Veit

 

Bereits in der Vorrunde zeigten sich die Mannen des SV Hebertsfelden in guter Form. Nur im Ersten Spiel gegen den Niederbayrischen A-Klassisten SV Huldsessen tat sich der Bezirksligist schwer uns konnte nach einem 1-0 Rückstand nur noch den Ausgleichen erzwingen. Danach lief es aber optimal. Gegen den Kreisklassisten aus Gendorf Burgkirchen konnte man einen 6-1 und gegen Bodenkirchen ein 5-1 feiern. Gegen den Kreisligisten Binabiburg und dem späteren Dritten im Hauptturnier zeigte man eine tolle Leistung und gewann souverän mit 3-0. Im letzten Spiel gegen den Oberbayrischen Bezirksligisten aus Waldkraiburg konnte man mit einem Tor in der letzten Sekunde durch Eder Fabian auch dieses Spiel mit 3-2 gewinnen und warf somit einen Favoriten bereits in der Vorrunde aus dem Turnier.

Im Finale stand Hebertsfelden in einer schweren Gruppe und musste gegen Grünthal, den einzigen anderen verbleibenden Bezirksligisten im Turnier und den Titelverteidiger (Gangkofen) antreten. Gegen Grünthal gewann man mit 3-0 und zeigte eine ebenso starke Leistung wie gegen Gangkofen und konnte hier ebenso klar mit 4-1 gewinnen. 

Einzig schwaches Spiel war gegen da Schlusslicht der Gruppe, als man sich mit Emmerting mit einem 1-1 begnügen musste.

Im letzten Gruppenspiel würde ein Unentschieden zum Zweiten Platz und ein Sieg zum Gruppensieg reichen. Dementsprechend wurde das Spiel bestritten und ein ungefährdeter 3-0 Erfolg eingefahren.

Im Halbfinale gegen den Tabellenzweiten der anderen Gruppe und Turnierausrichter Neumarkt St. Veit zeigte man wieder, warum man drei Klassen höher spielt und ließ dem Außenseiter keine Chance. Am Ende hieß es 4-1.

Das letzte Spiel des Turnier lautete wie das Erste.

SV Hebertsfelden gegen FC Grünthal.

Aber diesesmal war der Spielausgang auf Messersschneide. Wie schon oft zuvor traf Vorwallner zum 1-0 für den SVH. Ehe Grünthal nach einer Ecke ausgleichen konnte. Hebertsfelden ließ nicht locker und konnte nach schöner Kombination durch Baumgartner Werner wieder in Führung gehen. Als man das Spiel in Griff hatte, leisteten sich die Mannen um Spielertrainer Kagerer C. ein Haarsträubenden Rückpass, den Wiesler noch von der Linie kratzen konnte, doch ein Grünthaler Angreifer war zur Stelle und glich aus. Doch wieder konnte der SVH in Führung gehen. Bauer Matthias wurde nach einem Freistoß auf der linken Seite gut angespielt und ließ sich nicht zweimal bitten und schob den Ball zum 3-2 ins Netz.

In den letzten 10 Sekunden hatte der SVH noch einmal großes Glück, als Wiesler einen Schuss gerade noch parieren konnte und auch den Nachschuss aus wenigen Metern konnte er irgendwie noch zur Ecke klären.

Hervorzuheben sind die 10 Volltreffer, die Vorwallner Michael in den 6 Spielen aufweisen kann. Ebenso das gute Spiel von dem von der zweiten Mannschaft aufgerückten Manuel Maier, der künftig bei der Ersten im Kader stehen wird.

Ebenso zeigte Werner Baumgartner eine hervorragende Leistung, der sich mit 4 Toren, eines davon war ein Tor über die Bande, seine Lorbeeren verdiente.

Powered By Website Baker