SV Hebertsfelden
Hebertsfelden braucht gegen Prackenbach glück 
Auch wenn Hebertsfelden die bessere Mannschaft war, brauchten die Mannen von Kagerer C. zweimal die Hilfe der Querlatte, um den Sieg im Heimspiel gegen den Tabellendreizehnten aus Prackenbach einzufahren.
Das Spiel begann mit dem ersten Aufreger, der gleich zum 1-0 für die Hausherren führte. Nach einer schönen Ballstaffette über rechts konnte Weißbrodt Kagerer M. bedienen, der auf Holzner durchsteckte. Der behielt im 2 gegen1 die übersicht und spielte am Strafraum herrlich quer zu Kagerer C, der direkt abzog und traf. Die nächste Chance war azuf der Seite der Gäste, die aus Halblinker Position frei vor Doubek auftauchte, aber an Torwart und Latte scheiterte. Auf der anderen Seite konnte Kagerer M. einen Kopfball nach Ecke nicht verwerten. Ebenso erfolglos blieb diesesmal Kagerer C, der nach einem weiten Ball vpn Pollerspöck den zu weit vor seinem Kasten stehenden Häring im Prackenbacher Tor überlupfen wollte, doch den Ball nebem dem Kasten platzierte. Auch der an diesem Tag gut aufgelegte Holzner hätte nach Rückpass von Haderer aus 10 m treffen können, doch sein Versuch wurde im letzten Moment geblockt. Auf der anderen Seite scheiterten die Versuche der Prackenbacher meist am Strafraum wegen der in der ersten Hälften engagierten und klasse Lesitung der Hebertsfeldener Hintermannschaft.
Im zweiten Durchgang schien der SVH alles im Griff zu haben und hatte die besseren Angriffe, als Högerl über links durchkam und einen querpass spielte. Pollerspöck stand richtig und klärte für die Hausherren, doch der dem gefolgten Högerl, Baumgartner bekam den Ball so unglücklich an den Fuß geschossen, dass dieser unhaltbar ins Tor sprang.
Doch der SVH schien nicht geschockt und zeigte direkt vom Anstoßpunkt weg, wer Herr im Hause ist. Kagerer M, überlief mit dem Ball zwei Gegner und spielte auf Vorwallner, dessen Flanke aber Weißbrodt nur knapp nicht erreichte. Nur kurz darauf spielte Kagerer M. nach Doppelpass mit Kagerer C. auf Stöger, der aber aus 7 m über den Kasten zielte. In der 70. Minute wurde der SVH wieder einmal von seinem Spielertrainer erlöst und konnte durch Kagerer C. im zweiten Versuch wieder in Front gehen.
Die einzigste Chance der Gäste im zweiten Durchgang hatte Weber kurz vor dem 2-1, als er nur den Querbalken traf. Nach der Führung hatte nur noch der SVH Kontermöglichkeiten, die aber dank dem guten Prackenbacher Torhüter nichts zählbares mehr einbrachten.
Manuel Kagerer, SV Hebertsfelden am 17.10.2011 12:03 Uhr

Liveticker

     
     
     
     
     
     
     

Aufgebot

T - Doubek, Stanislav
A - Pollerspöck, Markus
A - Stallhofer, Andreas
A - Baumgartner, Michael
A - Stöger, Franz
     (77.) Eder, Fabian
M - Kagerer, Manuel
     (70.) Eder, Thomas
M - Vorwallner, Michael
M - Kagerer, Christian
M - Haderer, Andreas
M - Holzner, Franz
S - Weisbrodt, Mischa
     (86.) Laubner, Thomas

Trainer: Kagerer, Christian
Tore: 1:0 und 2:1 Kagerer Christian
Powered By Website Baker