SV Hebertsfelden

Müder Sommerkick mit glücklichen Sieger


In der äußerst fairen Partie hat der SVH in der ersten Halbzeit noch eine anständige Leistung bieten können und führte verdient mit 2:0 zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel konnte der SVH seine vielen Tormöglichkeiten nicht nutzen und hatte Glück, dass Tiefenbach aus seinen vielen Angriffen des öfteren nicht gut genug abschließen konnte, um Torhüter Wiesler, der zur Pause für Eder Severin gekommen ist, noch ein zweites mal zu überwinden.
Als Resüme kann man die beiden Tore (Kagerer M. nach schöner vorarbeit von Weisbrodt und Vorwallner nach querpass von Kagerer M.) zu Beginn als Vorentscheidung werten.
Bis zur Pause hatte Kagerer C., Baumgartner und Holzner noch einen weiteren Treffer auf dem Fuß. Dagegen hatte Tiefenbach in der ersten Halbzeit nur Distanzschüsse zu bieten.
Im zweiten Durchgang hätte Kagerer C. mit einem Kopfball und einmal alleine vorm gegnerischen Tor die Entscheidung herbeirufen können. Ebenso hatte Weisbrodt zwei gute Schussmöglichkeiten, die er aber knapp verzog.
Baumgartner hatte noch eine riesen Chance, als er bei einem Konter alleine vor dem Gästekeeper die Nerven verlor.
Tiefenbach hatte in der zweiten Hälfte außer dem Tor aus 20 m von Ortmeier noch 6 oder 7 tolle Schussgelegenheiten im Strafraum, die Wiesler parierte oder das Tor verfehlte.


Manuel Kagerer, SV Hebertsfelden am 01.05.2012 21:09 Uhr

Powered By Website Baker